Mein Name ist… 
Angelika Franczukowska
Psychologin mit pferdegestützten Interventionen, sowie Pferdeflüsterin
Ich wurde… 1989 in Polen geboren, 1992 kam ich mit meinen Eltern nach Kärnten, 1995-2003 Volks- und Hauptschule, 2003-2008 Matura an der HAK Digital Business, 2008-2015 Psychologiestudium an der AAU, 2016 Abschlussarbeit pferdegestützte Supervision; 2011 Sabine Dell’mour (Therapiehof), 2014 Familienintensivbetreuung/ Berufsassistenz; 2012-2015 Heim für verhaltensauffällige Jugendliche, Kinderheim, Psychologin in einem Privathaushalt; 2015 Franziska Müller Akademie, Dezember 2015  UNTERNEHMENSSTART – coach me. Juni 2017 bis 2018 gewährte ich uns eine Babypause. Juni 2018 REVIEW – coach me nach der Babypause.
2016
MASTER of Science – Psychologieabschluss  „Pferdegestütztes Coaching – Effektivität, Nutzen, Nachhaltigkeit“
Mein kurzer persönlicher Steckbrief: 
Meinen ersten täglicher Kontakt mit Pferden erfuhr ich mit vier Jährchen. Mein Vater hatte damals den Pferdestall eines Grafen gepflegt und manchmal durfte ich mit, und die Pferde beim Toben und Grasen zu beobachten.
Meine bereits frühe Leidenschaft zu Pferden habe ich von meinem Opa vererbt, denn in unserer 90-köpfigen polnischen Familie gab es nur einen Menschen, für den Pferde ein Thema waren. Opa hatte seine Pferde nicht nur für die Feldarbeiten zuhause. Laut den Erzählungen meiner Mutter behandelte er seine Pferde, wie große Weisenkinder, mit denen er leidenschaftlich gerne ausgeritten ist. Das erfuhr ich aber erst mit 13 Jahren, als meine Mutter akzeptieren musste, dass ab da nun die Freizeit ihrer jüngsten Tochter den Pferden gewidmet ist. Ich war tagtäglich nach der Schule bei den Pferden, ich half im Reitschulbetrieb und im Pferdestall mit und konnte somit regelmäßig an den Reitstunden teilnehmen. Ich liebte das tägliche Miteinander, das herrliche im Hier und Jetzt sein, all die Verantwortung sowie die vertrauensvollen Momente mit den Vierbeinern und meinen Stallfreundinnen.
Der Weg zu meiner Ausbildung und letztendlich Selbständigkeit als pferdegestütze Coachin:
Schon damals mit 14 Jahren wollte ich Hufschmiedin werden, doch meine Eltern wollten mich studieren sehen. Also entschied ich mich für Psychologie, um meinem sozialen Instinkt zu folgen. Nach vielen Berufsjahren wünschte ich mir nur eins: Hobby und Ausbildung zu vereinen. Als die Zeit gekommen war, bildete mich Franziska Müller zur pferdegestützten Coachin aus. Nach vielen Monaten Vorbereitungszeit läuft nun mein Unternehmen coach me, wo ich Menschen und Pferden zu einem glücklicheren Leben verhelfe. Ich freue mich tagtäglich über neue Bekanntschaften, über anfängliche Kunden – bald werdende vertraute Bekanntschaften, über die Fortschritte der auftauenden Vierbeiner. Aber auch manchmal über die vielen sich selbst überschätzenden UnternehmerInnen, die bei mir in der Natur einen Rückzugsort aus dem stressigen Alltag bekommen. 
Hast Du weitere Fragen? So kontaktiere mich.